Zebras in China

Ehemalige und noch aktive Fußballer der SG Steinlah/Haverlah führte ihre diesjährige Mannschaftsfahrt nach China. Seit 25 Jahren findet jährlich eine Mannschaftsfahrt statt. Anlässlich der letztjährigen Mannschaftsfahrt lud Dirk Karkossa den Rest des Teams zu einem Besuch in China ein, wo dieser sich zurzeit beruflich aufhält.

In der Zeit vom 06. – 13.05.2019 besuchten 3 SG´ler  China.

In Peking wurde der „Platz des himmlischen Friedens“ besucht und es erfolgte eine Umrundung der „Verbotene Stadt“ . Am Abend wurde die Lichtkunst der Skyline von Peking bewundert.

v.l.: Olaf Dullin, Holger Kienast, Dirk Karkossa und Wolfram Krentz

Ein Highlight war der Besuch der Chinesischen Mauer („Große Mauer“).

Weiter ging es nach Changchung, einer 7 Mill. Stadt im Nordosten von China. Dort wurde das „wirkliche Leben“ der Chinesen kennen gelernt.  Es war jedes Mal ein Abenteuer, wenn man eine 8spurige Straße auf dem Fußgängerüberweg überquerte. Neben der Besichtigung einer der größten buddhistischen Klöster in China wurden sog. „Verkaufsstraßen „ (Straße des Lärms  -hier wurde überwiegend Bekleidung angeboten; Straße des Blechs – Gegenstände des täglichen Bedarfs, usw.)  besucht.

Erstaunt waren alle über das abwechslungsreiche chinesische Essen. Dazu gehörte auch der Besuch einer typischen chinesischen Suppenküche.

Hatte man am 1. Tag noch Angst ohne Messer und Gabel zu verhungern, war bereits am Folgetag normal mit Stäbchen zu Essen.

Zum Abschluss der Fahrt kam es noch anlässlich des „Maibaumfest“ in Changchung zu einem Treffen mit den Steinlahrer SG´lern , Rainer Schoske und Marcel Ludwig, die dort ebenfalls beruflich tätig sind.

Das könnte dich auch interessieren …