VfL Salder neuer Stadtmeister Salzgitter

VfL Salder heißt der neue Stadtmeister in Salzgitter. Der Bezirksligist gewann das Finale gegen den Nordharzligisten FC Viktoria Thiede mit 4:2 (0:2) Toren. Eine Halbzeit lang hatte der Außenseiter aus Thieder die besseren Karten.

Erst nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden ihres Abwehrchefs konnte der Favorit aus Salder bei der brütenden Hitze seine Vorteile ausspielen.

Das Spiel um den 3.Platz gewann Fortuna Lebenstedt gegen KSV Vahdet Salzgitter mit 7:4 Toren nach Elfmeterschießen.

Finale: FC Viktoria Thiede – VfL Salder 2:4 (2:0). Tore: 0:1 Nico Bartz (10.), 0:2 Patrick Wilde (19.), 1:2/2:2 Lars-Ole Müller (48., 80.), 2:3/2:4 Nico Matejasik (87., 90.).

FC Viktoria Thiede: Duwe – Hoppmann (53. Daedelow), Filbrandt (46. Deubel), Krüger, Thihe – Ruge, Ottow, Wilde, Bartz – Sahin, Ant.

VfL Salder: Pogrzeba – Özcan, Uche, Spiess, Plehn – Ludwig, Pyrskalla (46. Müller), Karaman, Langkowski – Schneider (46. Goes), Matejasik.

Spiel um den 3.Platz:
KSV Vahdet Salzgitter- Fortuna Lebenstedt 4:7 nach Elfmeterschießen, 3:3 (0:1). Tore: 0:1 Kevin Stölzel (42.), 1:1 Emin Ökdem (48.), 2:1 Hüseyin Demir (64.), 3:1 Ferhat Kulaksiz (70.), 3:2 Rick Liebig (76.), 3:3 Dominik Müller (86.). Besonderes: Gelb/Rote Karte: Muhammad Ulusal (70., KSV Vahdet). Elfmeterschießen: Kevin Stölzel, Jan Kleinwächter, Steven Schiersch, Sascha Otto versenkten sicher vom Punkt. Gurur Soysal traf für Vahdet.

KSV Vahdet SZ: Veysel Polat – M. Demir, Kulaksiz, Capar (57. Ulusal), Soysal – Yalcin, H. Demir, Cengiz (46. K. Durmus), Emre Polat (57. Kaplan) – Ökdem, Ay (46. Aydin).

Fortuna Lebenstedt: Reich – Tekin (57. Geppert), Kleinwächter, Liebig, Luths (70. Otto) – Müller, Casavecchia, Sölzel, Vrbica (57. Schiersch) – Seitz, Tarlan.

Nach der Vorrunde strichen FC Germania Bleckenstedt, Union Salzgitter, SC Gitter, TSV Üfingen, SV Innerstetal und TSV Hallendorf die Segel. Der Absteiger aus Bezirksliga TSV Hallendorf trat zum zweiten Spieltag nicht mehr an.

Alle Spiele des TSV wurden mit 5:0 Toren und drei Punkten für die Gegner in der Gruppe gewertet. Eine starke Spielrunde legte Nordharzligist FC Germania Bleckenstedt hin. Ohne Niederlage schied der Außenseiter unglücklich aus.

Die gelungene Durchführung der Spiele durch die SG Steinlah/Haverlah anlässlich ihres 25 jährigen Bestehen lobte der Kreisvorsitzende Wolfgang Fisch bei der Siegerehrung. Der Vorsitzende des Kreisspielausschuss Peter Finselberger übergab die Siegerpokale an den Mannschaftsführer des VfL Salder, Andreas Progrzeba.

Die Siegerehrung des „Kleinen“ Finale nahm Torsten Bogdenand vor.

Das könnte dich auch interessieren …