U15 Germania Wolfenbüttel ist Weltmeister

Die U15 des BV Germania Wolfenbüttel nutzte das lange Himmelfahrt Wochenende für eine teambildende Mannschaftsfahrt nach Bremen.
Die absoluten Highlights waren für die Mannschaft dabei die individuelle Stadionführung im Weserstadion vom Bundesligisten SV Werder Bremen, das gemeinsame schauen des Champions League Finales und natürlich die Teilnahme an der Mini-WM, einem internationalen Jugendturnier. Die Mini-WM erstrecke sich über drei Tage und war zugleich auch der Grund der Reise nach Bremen. Unsere U15 durfte dort die Nation Senegal vertreten und hatte sich von Beginn an vorgenommen, das Turnier auch als Weltmeister 2022 zu verlassen. Insgesamt haben wir dort erteilt auf drei Tage 6 Spiele mit je 24 Minuten Spielzeit absolviert.

Nach der gemeinsamen großen Eröffnungsfeier am Freitagabend mit allen Mannschaften aus den verschiedenen Altersklassen hatten wir gleich eines der Eröffnungsspiele. Gegen die griffigen Argentinier konnten wir dank des 1:0 in der 2. Minute durch Xaver Wagner einen noch recht glücklichen Auftaktsieg feiern. Am Samstag standen dann die anderen beiden Gruppenspiele an. Zunächst haben wir uns gegen Mexico souverän mit 2:0 durch ein Eigentor (8. Minute) und einen Treffer von Marcel Jazdzewski (16. Minute) durchgesetzt. Somit hatten wir im entscheidenden Spiel gegen den Tabellenzweiten Kamerun den Einzug als Tabellenerster ins Viertelfinale selbst in der Hand. Das intensive Anlaufen und Pressen meiner Mannschaft wurde belohnt. Mit insgesamt 6:0 haben wir klargemacht, dass wir heiß sind auf den Titel. Die Treffer wurden dabei von Johannes Schinke (3.), Jonathan Holinka (5.), Baran Gerbaga (9.), Julij Gärtner (13., 18.) und Dominik Wunder (23.) erzielt.

Am Sonntag standen dann die Entscheidungsspiele in der Finalrunde an. Unser Ziel dabei war weiterhin durch hohes Anlaufen und schnelles Kombinationsspiel die Gegner unter Druck zu setzten.
Im Viertelfinale gegen Kanada konnten wir so mit 2:0 durch Treffer von Johannes Schinke (6.) und Marcel Jazdzewski (20.) gewinnen und uns so für das spannende Halbfinale gegen die Bezirksligamannschaft des SV Lengede qualifizieren.
Auch Lengede hat uns das Weiterkommen dann aber nicht leicht gemacht. Wir konnten uns aber am Ende auch hier durch einen schnellen Doppelschlag in der 13. und 14. Minute mit 2:0 durchsetzten (Tore von Xaver Wagner und Jonathan Holinka).
Zum Abschluss stand als Belohnung für die vorherigen Leistungen dann das spannende Finale gegen hochmotivierte Niederländer an. Die haben wohl unsere vorherigen Ergebnisse gesehen und standen dementsprechend mit allen 11 Leuten hinten drin. Schon in der 4. Minute gelang aber nach einer Ecke Hendrik Eggers das 1:0. das war ein wichtiges Tor für uns, da wir so mit mehr Sicherheit und Geduld spielen konnten. Die durchaus gefährlichen Konter der Holländer haben wir gekonnt verteidigt und abgelaufen und konnten im Gegenzug durch zwei Tore von Ben Waldhofer (10.) und Paul Taege (17.) auch das Finale souverän mit 3:0 für uns entschieden!

Bei der Abschließenden Siegerehrung durften wir als Germania nun also auch einmal den Weltmeisterpokal in die Höhe halten und jubeln. Besonders schön war es, dass sich auch einige reiselustigen Eltern und Geschwister aufgemacht haben, um uns als Senegal bei der WM in Bremen zu unterstützen.
Insgesamt war es ein tolles und lustiges Wochenende, dass durch den WM-Pokal abgerundet wurde. Mit dieser positiven Stimmung und dem gewonnenen Teamgeist gehen wir nun in die letzten zwei Trainingswochen vor dem Abschlussspiel gegen den VFB Peine am 11.06. im MKN Sportpark.
An der Stelle auch noch einmal ein riesiges Dankeschön an den Förderverein Pro Soccer Kids Wolfenbüttel e.V. der uns finanziell bei der Fahrt unterstützt hat, um allen aus der Mannschaft dieses schöne Wochenende möglichst günstig zu ermöglichen.

Text und Fotoaufnahmen:
Kenneth Fahlbusch, BV Germania Wolfenbüttel

Das könnte dich auch interessieren …