Staffeltag der 2. und 3. Kreisklassen

Staffeltag. Foto: Günter Schacht

Staffeltag. Foto: Günter Schacht

Zahlreiche Vertreter der in der 2. und 3. Nordharzklasse (NHK) spielenden Vereine konnte der Vorsitzende des Kreisspielausschusses Jörg Zellmer gemeinsam mit seinem Vertreter Gerd Leistner am Freitag, dem 25.10.13 in Gr. Flöthe zum Staffeltag begrüßen. Nach seiner Begrüßung gab er das Wort direkt weiter an den Kreisvorsitzenden Wolfgang Fisch, der sich gemeinsam mit weiteren Vertretern des Kreisvorstandes für die Einladung bedankte. Fisch zeigte sich in seinem Statement sehr zufrieden über die bisherige Entwicklung des „Nordharzkreises“, dem derzeit 147 Vereine mit 727 gemeldeten Mannschaften angehören.

Anschließend erhielten die Staffelleiter Peter Finselberger, Karl-Friedrich Dreyer, Klaus-Werner Pieper und Leif Schlüter das Wort, um über den Saisonstart in ihren Staffeln zu berichten. Im Wesentlichen wurde die Zusammenarbeit mit den Vereinen als gut bezeichnet; jedoch bereitet den Verantwortlichen die Zunahme der Beleidigungen und Tätlichkeiten (insbesondere kurz vor Spielende) Sorge. So berichtet u.a. Klaus-Werner Pieper, dass in der 2. NHK, Staffel 3 bisher 205 gelbe, 10 rot/gelbe und 5 rote Karten gezeigt werden mussten. „Das ist einfach zu viel und tut unserem Sport nicht gut“, fügt er an.

Aus der Sicht des Schiedsrichterausschusses nahm der Vorsitzende Joachim Ren dazu Stellung. Ren weiter: „Unsere 339 Schiedsrichter leisten derzeit eine gute Arbeit“. „Aber ich erwarte auch einen fairen Umgang zwischen den Schiedsrichtern und den Vereinen“. Abschließend dankte Ren den Schiedsrichteransetzern für ihre gute Arbeit.

Diesem Dank schloss sich Gerd Leistner in seiner Stellungnahme für die Poolverwalter an. Weiterhin bat Leistner die Vereine darum geplante Sportwochen und Pokalturniere bis zum 13.08.2014 durchzuführen, da sie danach wegen des Saisonbeginns keine Genehmigungen mehr erhalten würden.

Nach einer kurzen Diskussion konnte Leistner weiterhin vermelden, dass es auch in der kommenden Spielzeit getrennte Pokalwettbewerbe der 2. und 3. NHK geben wird.

Einen wesentlichen Umfang der Sitzung nahm anschließend die Vorstellung des „Spielberichts-online“ ein, der mit Beginn der Saison 2014/2015 für die Mannschaften und Vereine der 2. und 3. NHK verpflichtend eingeführt wird. Der Start soll testweise bereits mit Beginn der Rückrunde der laufenden Saison erfolgen, wobei der handgeschriebene Spielbericht in bisheriger Form für eine Übergangszeit noch akzeptiert wird. Eine Abfrage unter den Anwesenden ergab, dass zwölf Vereine Probleme auf sich zukommen sehen, da die technischen und/oder geografischen Voraussetzungen vermutlich nicht gegeben sind.

Neben den Erläuterungen teilte Zellmer weiterhin mit, dass er den betroffenen Vereinen die Anträge auf Erhalt einer Zugangskennung für den „Spielbericht-online“ zeitnah übersenden wird. Ebenso werden im Januar und Februar 2014 diesbezüglich Schulungen angeboten.

Das könnte dich auch interessieren …