SG Roklum-Winnigstedt gewinnt Entscheidungsspiel

Gielde. Mit einem 4:2 Sieg über den VfR Langelsheim machen die Kicker der SG Roklum/Winnigstedt den Bezirksligaaufstieg perfekt.

Den besseren Start in die Partie hatten die Roklumer, die mit mehr Ballbesitz auch mehr Druck auf das Langelsheimer Tor ausübten. Trotz einiger guter Chancen, verpasste das Team von SG-Trainer Knut Germer den Führungstreffer.

Effektiver wirkten die Langelsheimer, die mit ihrem ersten ernsthaften Torschuss sofort zum Torerfolg kamen. Tizian Holste traf per Freistoß aus gut 20m Metern direkt zum 1:0 ins Tor (26.)

Die VfR-Führung blieg sodann bis zur Pause bestehen.

Mit dem zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich durch Rene Plettau (54.) gelang der SG Roklum-Winnigstedt der bessere Start in die zweite Hälfte. Die Wolfenbütteler, die durch eine Gelb-Rote Matchstrafe in Unterzahl gerieten, kamen hierdurch erst Recht in Schwung.

Nach einem Foulspiel im VfR-Strafraum, brachte nur wenige Minuten später Philipp Scholz die SG mit 2:1 vom Elfmeterpunkt in Führung (58.). Roklums Torschütze vom Dienst, Leon Grabowski erhöhte später auf 3:1 (66.), ehe Helge Kann mit dem 4:1 für eine Vorentscheidung zugunsten der Wolfenbütteler sorgte (70.).

Den Langelsheimer gelang kurz lediglich durch VfR-Kapitän Andre Löwe der 2:4 Anschlusstreffer (86.).

Mit dem Sieg steigt die SG Roklum-Winnigstedt neben den Staffelmeistern TSV Hallendorf und SG Ildehausen/Kirchberg in die Bezirksliga auf.

VfR Langelsheim – SG Roklum-Winnigstedt 2:4 (1:0). Tore: 1:0 Tizian Holste, 1:1 Rene Plettau (54.). 1:2 Philipp Scholz (58.), 1:3 Leon Grabowski (66.), 1:4 Hele Kann (70.), 2:4 Andre Löwe (86.).

VfR Langelsheim: Schweska, Hellmann, Seidel, Zieroth (Heiser, 81.), Macke, Steffan, Englisch (Fiebig, 67.), Schrader, Holste, Löwe, Uckan.

SG Roklum-Winnigstedt: Hölemann, Kanter, Eggers, Kann (Cuervo-Perez, 83.), Grabowski, Lohmann, Grabowski (Kalita, 90.+3), Adamski, Plettau, Scholz,Grund D. (Grund O., 46.)

Das könnte dich auch interessieren …