SCU SalzGitter gaben nur einen Punkt ab beim Titelgewinn

Der Auswahlstürmer des TSV Üfingen, Phil Preußker (vorn), entwischte Büsra Cakir (FC 45 SZ II) gekonnt

Der Auswahlstürmer des TSV Üfingen, Phil Preußker (vorn), entwischte Büsra Cakir (FC 45 SZ II) gekonnt

SALZGITTER. Die D-Junioren des SCU SalzGitter gaben in der Endrunde der Stadthallenmeisterschaft nur einen Punkt ab. TSV Üfingen knüpfte den Südstädtern als einziges Team einen Zähler ab. Der neue Meister aus der Südstadt überzeugte mit einer spielerisch hochwertigen Leistung und nahm den Salzgitter AG Cup verdient mit in die eigene Vereinsvitrine.

Das Trainergespann des SCU SalzGitter, Lennard Teuber und Michael Döring, hatte ihr Team optimal eingestellt. In den beiden Auftaktpartien gegen FC Viktoria Thiede und FC 45 Salzgitter II setzte SCU das fast perfekte Umkehrspiel gekonnt durch. Manuel Döring und Hinnerk Nagel sorgten mit ihren Toren für die schnelle Tabellenführung. Der erste Anzug von FC 45 vergab mit dem 2:2 gegen die eigene Reserve einen optimalen Start.

Muhammed Sökmen (FC 45,links) gegeb Shane Glumm (SCU SZ)

Muhammed Sökmen (FC 45,links) gegeb Shane Glumm (SCU SZ)

Fortuna Lebenstedt verlor durch zwei Unentschieden TSV Üfingen (1:1) und FC 45 SZ (0:0) den Kontakt zur Spitze. SCU nutzte die Uneinigkeit der Verfolger dann rigoros aus. Fortuna Lebenstedt (2:0) und FC 45 Salzgitter (2:0) wurden locker besiegt. Damit stand er Titelgewinn schon vor der Partie gegen TSV Üfingen fest. Die Üfinger Elf überraschte dann mit der 1:0 Führung durch Phil Preußker (3.) gegen SCU. Doch Jan Jaczak (10.) rückte mit dem 1:1 für den SCU die Verhältnisse wieder ins rechte Licht. Rouven Katrzmartzyk weckte dann Fortunas Nachwuchs mit dem 1:0 gegen Viktoria nach nur elf Sekunden. Mit dem 7:0 Schützenfest über FC 45 SZ II holte sich Fortuna dann noch die Fahrkarte zur Nordharzmeisterschaft am 9. März in Wolfenbüttel von Staffelleiter Heiko Salugga ab.

Die Mannschaften:
SCU SalzGitter: M.Teuber, Holczeck – Jaczak, Glumm, Nebelsiek, Kott, Döring, Weindok, Omeirat, Nagel.

Fortuna Lebenstedt: C. Rentel – Pommerenke, Kajolli, L.Rentel, Scherger, F.Rentel, Reese, Katzmartzyk.

FC 45 SZ: A.Osmancik – Gül, M.Osmancik, Güzel, Degerminci, Sökmen, Cakir, Younis, Ulusal, Alkasi.

Viktoria Thiede: Beyer – Sakuya, John, Pursche, Hoppmann, Akdeniz, Deyer, Lucki.

TSV Üfingen: Hibbler – Tanita Grube, Kick, Richter, Kimmel, Preußker, Girr, Eimecke, Schilling.

FC 45 SZ II: Can Maras – Büsra Cakir, Cenk Maras, Yüksek, Gökdogan, Akdeniz, Doll, Klapproth, Özer, Hayla, Öztürk.

Die Ergebnisse:
Fortuna Lebenstedt – TSV Üfingen 1:1,
FC 45 SZ II – FC 45 SZ 2:2,
Viktoria Thiede – SCU SalzGitter 0:1,
FC 45 SZ – F. Lebenstedt 0:0,
Üfingen – Thiede 0:2,
SCU SZ – FC 45 SZ II 1:0,
Üfingen – FC 45 SZ 0:3,
F.Lebenstedt – SCU SZ 0:2,
FC 45 SZ II – Thiede 1:2,
FC 45 SZ – SCU SZ 0:2,
FC 45 SZ II – Üfingen 0:3,
Thiede – F.Lebenstedt 0:3,
SCU SZ – Üfingen 1:1,
F.Lebenstedt – FC 45 SZ II 7:0,
FC 45 SZ – Thiede 3:0.

Tabelle:
1. SCU SalzGitter 7:1 Tore/ 13 Punkte,
2. Fortuna Lebenstedt 11:3/ 8,
3. FC 45 Salzgitter 8:4/ 8,
4. Viktoria Thiede 4:8/ 6,
5. TSV Üfingen 5:7/ 5,
6. FC 45 SZ II 3:15/ 1.

Das könnte dich auch interessieren …