Kreisauswahl: Positive Eindrücke vom Sichtungsturnier

nfv-auswahlteamTrotz durchwachsener Leistungen ihrer Schützlinge konnte das Kreisauswahltrainergespann Hornig, Müller und Ortmann zahlreiche positive Eindrücke für die zukünftigen Trainingseinheiten gewinnen.

Auf dem Sichtungsturnier in Badenhausen hat das Nordharzer Auswahlteam in der einen Gruppe von vier Mannschaften einmal gewonnen (gegen Göttingen/Osterode 1 mit 1:0), einmal Remis gespielt (gegen Helmstedt 0:0) und zwei Spiele verloren (0:2 gegen Peine und 1:2 gegen Wolfsburg). Der Torschütze der beiden Tore war Hussein Kanaan.

In der anderen Gruppe gab es zwei Unentschieden (1:1 gegen Northeim/Einbeck und 2:2 gegen Göttingen/Osterode 2) sowie zwei Niederlagen (gegen Gifhorn 0:1 und Braunschweig mit 1:2) Hier konnten sich zweimal Ben Jöke und zweimal Cenay Üzümcü in die Torschützenliste eintragen.

Die Ursache für das leider nicht erwartete Abschneiden sehen die Trainer darin begründet, dass sie die Nachwuchskicker bisher zu kurz beim Training hatten, einige Chancen in den Spielen nicht genutzt wurden, einige Stellungsfehler in der Defensive begangen wurden und die ein oder andere Begegnung auch etwas unglücklich verloren wurde.

Im Großen und Ganzen sind die drei Trainer aber weiterhin guter Dinge, denn sie haben auch viel Positives ihrer Spieler gesehen und werden bestimmt mit den Spielern dieses Jahrgangs auch noch viel Freude bekommen. „Wir wollen die Jungs genau wie die anderen Jahrgänge zuvor auf einen positiven Weg bringen und bei den kommenden Turnieren auch wieder eine gute Rolle spielen“, teilte Bernd Hornig abschließend mit.

Das könnte dich auch interessieren …