Hallendorf, Borussia und SG Sehlde fairste Teams aus Salzgitter

Die drei Vereine TSV Hallendorf, Borussia Salzgitter und SG Sehlde/S/H erhielten zum ersten Mal die Fair Play Auszeichnung für Teams auf Kreisebene im NFV Altkreis Salzgitter in der abgelaufenen Spielserie. Die Staffelleiter Gerd Leistner und Erwin Schubert sowie Markus Trümper von der Firma Strube nahmen die Preisübergabe an die Vereinsvertreter im Autohaus Strube vor.

Der Meister der Nordharzliga, Staffel 2 und Aufsteiger in die Bezirksliga TSV Hallendorf hatte mit 61 Punkten die Nase in der Nordharzliga vorn. In der 1.Nordharzklasse lag Borussia Salzgitter II mit 67 Punkten an der Spitze.

Die SG Sehlde/S/H hatte in der 2. Nordharzklasse nur 28 Punkte auf ihrem Konto. Einen Einkaufsgutschein in der Sport Etage in Lebenstedt über 200 Euro übergab Trümper an die Vereinsvertreter. Zusätzlich bekam jeder Verein eine große Sporttasche. 500 Euro hat die Firma Strube gespendet und 100 Euro die Sportetage.

„Die Preise sind für die Mannschaften gedacht, die es sich durch ihre Fairness erspielt und erkämpft haben“, so Leistner bei der Überreichung. Die Auszeichnung hat schon eine zehnjährige Tradition im Altkreis Salzgitter. „Mit TSV Hallendorf, Borussia Salzgitter und SG Sehlde haben wir erstmalig drei Vereine gesehen, die sich noch in die Reihe der Sieger eintragen konnten“, sagte Schubert hinzu.

Das könnte dich auch interessieren …