Ex-Bundesliga-Referee Peter Gagelmann zu Gast im Kreis Nordharz

gagelmannAuf Einladung des Schiedsrichterausschusses des NFV Kreises Nordharz referierte der erst kürzlich aus Altersgründen aus dem Kreis der Fußball-Bundesliga-Schiedsrichter ausgeschiedene Peter Gagelmann im Audimax der „Ostfalia“ Hochschule in Salzgitter-Calbecht.

Bevor sich Gagelmann dem Auditorium zeigte, absolvierte er bereits ein Pressegespräch, da die Meldung über sein Erscheinen das Interesse einiger Pressevertreter geweckt hatte. Bereits hier zeigte sich der 47-jährige Bremer offen und beantwortete die zahlreichen Fragen der Journalisten in feinster norddeutscher Mundart. Für die zahlreich angereisten Zuhörer hatte der Schiedsrichterausschuss belegte Brötchen und Getränke vorbereitet. Nach der anschließenden Begrüßung im Audimax durch den Kreissschiedsrichterobmann Joachim Ren und dem stellvertretenden Vorsitzenden des NFV Kreises Nordharz Joachim Wojtke begann Gagelmann zunächst über seine neue Tätigkeit und Herausforderung als Schiedsrichterexperte beim Fernsehsender „Sky“ zu berichten, bevor er über seine Laufbahn als Unparteiischer referierte. Eigentlich wollte Gagelmann einiges über die Regel 12 (Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen) der DFB-Statuten berichten, es handelte sich ja um einen „Schiedsrichter-Lehrabend“, doch es folgten derart viele Fragen aus dem Auditorium, dass er dazu nicht kam.

gagelmann-wojtkeSo ging er u.a. auf sein Verhältnis zu Eintracht Braunschweig („Ich war immer sehr gern in Braunschweig“), seinem Assistenten Matthias Anklam, der in 13 Jahre begleitete, auf seine erste Bundesliga-Begegnung zwischen dem MSV Duisburg und Arminia Bielefeld, seinem Auslandseinsatz beim Meisterschaftsfinale in Korea, seinem Einsatz beim DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München, sowie seiner internationalen Karriere, die leider nach kurzer Zeit beendet war, da die FIFA das Höchstalter senkte und Gagelmann dadurch aus dem Kader rutschte, ein.

Selbst private Fragen (Fußballbegeisterung in der Familie) beantwortete Gagelmann bereitwillig. Nach zwei äußerst kurzweiligen Stunden war aus der Zuhörerschaft im Foyer des Audimax zu vernehmen, dass diese Veranstaltung mit einem derart interessanten Gast, ruhig länger hätte andauern können. In seinen Abschlussworten bedankte sich Ren zunächst bei Jens Goldmann (Mitglied des Verbands-Schiedsrichterausschusses), der den Kontakt zum hochkarätigen Referenten herstellte, bevor Gagelmann aus den Händen des Beisitzers im Schiedsrichterausschuss und Lehrwart Christian Biel ein Präsent mit „köstlichen Spezialitäten des Nordharzes“ erhielt.

gagelmann-gruppeSo endete ein hochinteressanter Lehrabend für Schiedsrichter und andere Interessierte mit den Worten Peter Gagelmanns: „Jetzt haben wir gar nicht über Regel 12 gesprochen“, was aber überhaupt nicht schlimm war.

Am Rande der Veranstaltung erhielt Peter Gagelmann aus den Händen des Referenten für Öffentlichkeit des NFV Kreises Braunschweig Frank Vollmer ein von Torsten Lieberknecht handsigniertes Original-Trikot von Eintracht Braunschweig übergeben, um ihre Versöhnung zu dokumentieren.

Das könnte dich auch interessieren …