Ehrung für Manfred Ruppelt

Groß Vahlberg. Im Rahmen des Dorffestes in Groß Vahlberg stand der Kommers des SV Groß Vahlberg anläßlich des 75 (+ 1) jährigen Bestehen des Vereins im Mittelpunkt.

Der Vorsitzende Kurt Bauch begrüßte den stellvertretenden Kreisvorsitzenden des NFV Kreis Nordharz, Christian Biel, und dessen Sportgerichtsvorsitzenden Nico Stolzen als Gäste. Christan Biel bedankte sich für die Einladung und überreichte Manfred Ruppelt für dessen 40jährige Tätigkeit als Schiedsrichter im Altkreis Wolfenbüttel und dem NFV Kreis Nordharz mit der Ehrenurkunde und der Ehrennadel des Kreises.

Der 82jährige Manfred Ruppelt war als Jugendlicher beruflich in Bergisch-Gladbach tätig. Dort spielte er in der Jugend und der Ersten Herren. Die Erfolge der Bergisch-Gladbacher führten mit Ruppelt 1960 bis in die Oberliga West. 1962 kehrte Ruppelt wieder nach Groß Vahlberg zurück.

Das Vereinsleben hatte ihn als Jugendleiter beim SV von 1962 bis 1972 wieder voll im Griff. Danach hatte er als Fußballobmann und Trainer die Geschicke beim SV in der Hand. Es folgte ein Gastspiel beim TSV Schöppenstedt. Nach der Rückkehr zu seinem SV griff der fußballverliebte Dauerläufer Ruppelt zur Schiedsrichterpfeife.

Über 40 Jahre gab er bei den Seniorenspielen mit seiner Trillerpfeife die Richtung vor. Das Groß Vahlberger Urgestein nahm die Glückwünsche von seinem Verein und dem NFV Kreis gern entgegen. Nach der Entgegennahme der Präsente verkündete der rüstige Rentner das Ende seiner Schiedsrichterlaufbahn.

Der Vorsitzende des SV Kurt Bauch bedankte sich beim Kreis, Bezirk und Verband für die ausgesprochene Auszeichnung seines Ehrenmitgliedes. „So macht Ehrenamt Spaß, wenn verdiente Funktionäre auch ihre Anerkennung in der Öffentlichkeit spüren“, so der Vereinschef Kurt Bauch.

Das könnte dich auch interessieren …