Ehrenamtspreis für Torsten Hoffmann

Salzgitter-Bad. Riesenfreude beim SC Gitter. Der Jugendleiter des Sportclub Torsten Hoffmann wird im April mit dem Niedersächsischen Ehrenamtspreis des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) ausgezeichnet. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Michaela wird der Schachtmeister zu einem Dankeschön- Wochenende in das Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen eingeladen.

Der 56jährige Polier im Straßenbau erhält für seinen Einsatzwillen und seine Begeisterungsfähigkeit für seinen Sportclub die Auszeichnung. Seit 1984 ist der ehemalige Torhüter des SC im Verein. Für die Jugend in seinem Club war er von 1993 bis 2002 als aktiver Trainer und ab 1998 in Personalunion mit Mario Tietze Jugendleiter. Seit 2001 leitet Torsten Hoffmann als Abteilungsleiter die Geschicke der Jugendfußballer. Unter seiner Leitung wurde der Zusammenschluss mit dem SV Union Salzgitter zum SCU SalzGitter 2009 absolviert. In den bisherigen zwei Jahrzehnten als Boss der Jugend hat er schon sechs Jugendcamps auf dem Gelände des Sportclubs nicht nur organisiert, sondern auch federführend mit seinen vielen Helfern aus dem Verein durchgeführt. Die ersten beiden Camps liefen in Zusammenarbeit mit dem Schuh- und Sporthaus Oehlert aus Salzgitter-Bad ab. Die weiteren vier Camps organisierte der rührige Jugendleiter mit der Fußballschule „Kick and Body“. „Beim zweiten Jugendcamp hatten wir 114 Teilnehmer. Es war damit das größte Teilnehmerfeld in ganz Norddeutschland“, berichtete Hoffmann stolz.

Als schönstes Erlebnis nannte der Vollblutfußballer die Dankesworte der Ärztin für Allgemeinmedizin Dr. Sabine Boemke – Fischer bei der Durchführung eines Camps. „Was der Sportverein mit seinem enormen Aufwand für die Kinder- und Jugendarbeit leistet, ist nicht mit Worten zu beschreiben. So viel Einsatz kann man gar nicht hochgenug anerkennen“, waren laut Hoffmann die Worte der Ärztin. „Mein eigenes Gefühl war nach den Worten für mich Gänsehaut pur“, so schilderte der Vollblutfunktionär sein emotionales Empfinden nach der für ihn stärksten Aussage als Dankeschön für seine Jugendarbeit.

„Die Auszeichnung hat Torsten Hoffmann mehr als verdient. Das Mädchen für Alles in unserem Verein ist einer der anpackt. Bei allen Arbeiten vom Sportheimanbau, dem Bau des Kunstrasenplatzes und der Flutlichtanlage hatte Torsten seine Hände im Spiel. Lobenswert ist zudem die Unterstützung durch seine Ehefrau Michaela. Die beiden Eheleute glühen für unseren Verein“, so lobte der Vorsitzende des SC Gitter, Dirk Völkel, die Entscheidung des Ehrenamtsbeauftragten des NFV Kreis Nordharz, Hans-Joachim Schmalstieg, seinen Jugendleiter als Ehrenamtspreisträger des Kreises dem Verband zu melden.

Die Auszeichnung hat er mehr als verdient

Rainer Reupke, Ehrenvorsitzender des SC Gitter

Der Ehrenvorsitzende des Sportclub Rainer Reupke sprach dem neuen Ehrenamtspreisträger im Verein seine Glückwünsche aus. „Torsten Hofmann ist mehr als zwei Jahrzehnte für unsere Jugend der Ansprechpartner. Bei allen Arbeiten auf unserem Vereinsgelände hat der Fachmann vom Bau seine Hände im Spiel. Seine Handschrift ist mehr als nur einmal auf der Anlage erkennbar. Die Auszeichnung hat er mehr als verdient“, freute sich der ehemalige Vereinschef über die Ehrung mit.

Zum Fototermin musste Torsten Hoffmann erst einmal auf dem Sportplatzgelände gesucht werden. Mit Hacke, Spaten und Schaufel glich der geborene Baumensch einige Unebenheiten im Torraum des A-Platzes aus. 750 Stunden im Jahr ist der Jugendleiter im organisatorischen und praktischen Bereich auf dem Gelände des Sportparks des SC Gitter tätig. Den Zeitaufwand zur Durchführung der Punkt- und Pokalspiele hat er dabei nicht mitgerechnet. „Wenn der Ball rollt und die Kids mit Freude dem Spielobjekt nachjagen ist es dann die reine Freude an unserem geliebten Fußballsport“, sagte Hoffmann legte kurz die Schaufel weg und begab sich nach dem Foto wieder an die Arbeit.        

Das könnte dich auch interessieren …