DFB Kinderfussball

Jede Menge Spaß hatten die teilnehmenden 97 Kinder bei der vom Deutschen Fußball Bund (DFB) im TSV-Stadion in Lebenstedt ausgerichteten Vorführung zur Integration des Kinderfußball in den Vereinen.

Viel Spaß hatten die Mädchen des TVB Schöningen im Auftaktspiel gegen die Jungen des TSV Sickte. Foto: NFV/Günter Schacht

„Ihr Kinder steht hier und heute im Mittelpunkt. Ihr sollt reichlich Spaß haben und sollt nur Fußball spielen“, so DFB-Trainer Christian Kluge vor dem Startpfiff. Auf zehn Plätzen tummelten und fummelten sich dann zwölf Mädchen und 85 Jungen ohne jegliche Zwänge auf den von der Kreisklasse bis hin zur Champions League beschilderten Spielfeldern.

Es durfte nur ein Betreuer hinter dem eigenen Tor kleine Hilfestellungen geben. Selbst das Auswechseln eines jeweiligen Torschützen gegen einen eigenen Mitspieler lief durch Eigenregie von den vier bis sechsjährigen Nachwuchskickerinnen und -kickern schon ganz gut ab. Mit dem Spielen auf vier Tore in dem kleinen Spielfeld hatten die Talente noch erhebliche Gewöhnungsdefizite. Nach zwei Partien war selbst die Tatsache bei den meisten Knirpsen schon in Fleisch und Blut übergegangen.

„Dem Spieltrieb freien Lauf zu lassen. Darauf kommt es“, so die Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschuss des NFV Kreises Nordharz, Andrea Ostermann. Die Dauerfunktionärin freute sich insbesondere über die Teilnahme der reinen Mädchenmannschaft des TVB Schöningen.

Kreisjuniorenobmann Sven Bankowski hat mit seinem Jugendausschuss nicht nur den Aufbau der Spielfelder durch die JSG Bruchmachtersen/TSV Salzgitter unterstützt. Der Funktionär gab den Vereinen eine mündliche Anleitung zur eigenen Durchführung von Turnieren für den jüngsten Nachwuchs. „Wir haben über 200 Kinder in den zwei Demoveranstaltungen hier bei den Galliern im TSV-Stadion und auf den Plätzen in Lutter am Barenberge gehabt. Der Spaß war den Kindern, den Eltern und den Funktionären deutlich anzusehen. Es hat sich unter dem Strich gelohnt neben den angeschafften zehn Mini-Toren das Spielmobil des DFB anzuheuern. Ich setze jetzt auf die Eigeninitiative der Vereine. Wir geben gerne noch Hilfestellungen“, erklärte der Kreisjuniorenobmann.

Strahlende Kinderaugen gab es dann noch nach den Spielen. Für jedes Kind hatte der ehemalige Jugendleiter des TSV Salzgitter, Friedhelm Hübner, noch einen Ball als kleines Dankeschön für die Teilnahme organisiert.

Insgesamt 16 Vereine haben an der Kinderfußballdemo im TSV-Stadion teilgenommen. Ihren jüngsten Nachwuchs hatten die Vereine Fortuna Lebenstedt, SV Kissenbrück, TSV Fortuna Salzgitter, JSG Viktoria Thiede/HÜB, JSG Harly, JSG Cremlingen/Destedt, TVB Schöningen, JSG Oderwald, TSV Sickte, VfL Salder, JSG Achim/Börßum/Hornburg, JSG im Innerstetal, BV Germania Wolfenbüttel, JSGV Bruchmachtersen/TSV Salzgitter, KSV Vahdet Salzgitter, MTV Lichtenberg zu der Kinderfußball-Demonstration des DFB entsandt.

Das könnte dich auch interessieren …