Deutsch – französische Spielleitungen in der Normandie

2015_Jens-Goldmann„Ein Ball verbindet“, lautet das Motto des Niedersächsischen Fußball Verbandes (NFV), die Sprache des Fußballs führt Menschen zusammen, egal woher sie kommen, was sie arbeiten, wer sie sind. Und so freut sich eine Delegation von NFV-Schiedsrichtern bereits riesig, unter diesem Motto nach Frankreich zu fahren. Die Unparteiischen um Delegationsleiter Jens Goldmann (Bad Harzburg), Mitglied des NFV-Verbandsschiedsrichter-Ausschusses, reisen vom 01.05.2015 bis 04.05.2015 in die Normandie und werden dort gemeinsam mit französischen Kollegen auch offizielle Spiele leiten.

Die niedersächsischen Schiedsrichter pflegen seit vielen Jahren den Austausch zu Unparteiischen in anderen Ländern, beispielsweise in Polen und den Niederlanden. Jens Goldmann, der im Verbandsschiedsrichter-Ausschuss für für diese internationalen Kontakte verantwortlich ist: „Ich freue mich sehr, dass es für uns zum ersten Mal nach Frankreich geht. Jeder Austausch bietet die Chance, vom anderen Neues über die Struktur des Schiedsrichterwesens, über die Aus- und Fortbildung und über die Maßnahmen zur Gewinnung neuer Unparteiischer zu erfahren. Insofern ist die Freude groß, dass wir diesen freundschaftlichen Kontakten nun weitere Verbindungen zufügen können.“

Damit bauen die niedersächsischen Schiedsrichter das aus, was bereits 1962 mit dem deutsch-französischen Freundschaftsvertrag begann. Seit dem hat sich vielfältiger Austausch entwickelt, vor allem über gegenseitige Schülerbesuche, aber auch im sportlichen Bereich, nicht zuletzt im Fußball.

2015_Niklas-OlleNeben Jens Goldmann werden Niklas Olle aus dem NFV Kreis Nordharz sowie drei weitere Schiedsrichter aus den NFV Kreisen Cuxhaven, Vechta und Hildesheim mit in die Normandie reisen.
Niedersachsens Verbandsschiedsrichter-Obmann Bernd Domurat: „Die niedersächsischen Unparteiischen werden auch zukünftig jede Form des Austausches unterstützen; genau solche Begegnungen bauen die bereits bestehende enge Freundschaft zu Frankreich und das gegenseitige Verständnis aus. Wir können außerdem zeigen, dass zur Schiedsrichtertätigkeit ein positiver Erlebniswert gehört. Ich danke dem NFV-Präsidium ausdrücklich. Ich bin sehr gespannt darauf, mit welchen Eindrücken unsere Schiedsrichter wieder nach Niedersachsen zurückkehren.“

Diese Eindrücke und Erlebnisse von Jens Goldmann und Niklas Olle werden nach ihrer Rückkehr aus Frankreich an dieser Stelle zu lesen sein.

Das könnte dich auch interessieren …