Blutspendemeisterschaft 2020

Gleich vier Vereine des NFV Kreises Nordharz erreichten vordere Plätze bei der vom DRK (Deutsches Rotes Kreuz) -Blutspendedienst NSTOB und dem Niedersächsischen Fußball Verband (NFV) gemeinsam initiierten 5. Niedersächsischen Blutspendemeisterschaft.

In der Zeit vom 01.03.2020 bis zum 31.05.2020 beteiligten sich insgesamt 3071 Amateurfußballerinnen und Amateurfußballer sowie Vereinsangehörige an der Aktion und spendeten stellvertretend für ihren Verein Blut.
„Durch die Corona-Pandemie und der damit verbundenen Gesamtumstände konnten leider die Zahlen aus dem Vorjahr nicht erreicht werden, denn 2019 spendeten 11961 Freiwillige ihr Blut“, bedauerte DRK-Regionalleiter Jürgen Engelhard in seiner Dankesrede vor Vertretern der Siegermannschaften und Vertretern des NFV Kreises Nordharz auf der Sportanlage des FC Flachstöckheim.

Zahlreiche Glückwünsche und Dankesworte konnten die Vereinsvertreter des TuS Cremlingen entgegennehmen, die nach dem Gewinn der Blutspendemeisterschaft im vergangenen Jahr erneut 165 Spenderinnen und Spendern aktivieren konnten und so den sehr guten zweiten Platz belegen konnten.

v.l.n.r.: Karsten Harmening, DRK Gebietsreferent; Thomas Macke, „WTW“, Wir tun was für Cremlingen; Wolfgang Fisch, 1. Vorsitzender NFV Kreis Nordharz; Peter Gonser, TuS Cremlingen; Werner Kuhn, TuS Cremlingen; Giudo Heiduk, SV Innerstetal; Joachim Wojtke, stellv. Vorsitzender NFV Kreis Nordharz; Julian Adamski, SG Rocklum-Winnigstedt; Helge Kann, SG Rocklum-Winnigstedt; Jürgen Engelhard, DRK Regionalleiter Niedersachsen.

Auf dem achten Platz folgte die SG Roklum-Winnigstedt mit 60, der SV Innerstetal mit 47 und auf dem 15. Platz folgte der MTV Hedeper mit immerhin noch sehr guten 30 Blutspenden.

Aus den Händen der beiden anwesenden Vertreter des DRK Jürgen Engelhard und Karsten Harmening konnten Werner Kuhn und Peter Gonser vom TuS Cremlingen einen kompletten Satz Trikots entgegennehmen. Die drei weiteren Siegervereine konnten sich über jeweils 15 bzw. 10 Spielbälle aus den Händen der DRK-Offiziellen freuen.

In seiner anschließenden Laudatio bedankte sich der Vorsitzende des NFV Kreises Nordharz Wolfgang Fisch bei den erfolgreichen Vereinen und hob die Bedeutung von Blutspenden hervor. „Blutspender sind Lebensretter, denn mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden“, so Fisch weiter. „Außerdem freuen wir uns, dass sich gleich vier Vereine des Nordharzkreises unter den Besten befinden“, fügte sein Stellvertreter Joachim Wojtke an.

Nach dem offiziellen Teil luden Fisch und Wojtke alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Imbiss (unter Beachtung der Hygieneregeln) ein, „genauso, wie es auch beim Blutspenden üblich ist“.

Das könnte dich auch interessieren …