„AVACON-CUP“ in Barsinghausen

Nach zweijähriger Corona bedingter Unterbrechung trat der Jahrgang 2009 (U13) zur niedersächsischen Meisterschaft der DFB-Stützpunkte (AVACON-CUP) am 16. und 17.05.2022 in Barsinghausen an.

Leider konnten sich die Nachwuchskicker um ihre DFB-Stützpunkttrainer Matthias Gluch, Bert König und Anthony Pfitzner trotz guter Leistungen für die Endrundenteilnahme nicht qualifizieren und belegten in der Vorrunde den unglücklichen dritten Platz.

Trotzdem zeigte sich das Trainerteam insgesamt sehr zufrieden, denn ihre Schützlinge hätten sämtliche taktische Vorgaben sehr gut umgesetzt. Hierbei sollten die Gegner durch permanentes und frühes Pressing unter Druck gesetzt werden, um somit Fehler zu provozieren. „Das hat auch sehr gut funktioniert“, fügt Auswahltrainer Matthias Gluch an. „Als einziges Manko kann ich lediglich mitteilen, dass die zahlreich herausgearbeiteten Torchancen zum Teil fahrlässig vergeben wurden. Anhand des Chancenplus hätte es normalerweise für die Endrunde am 13. u. 14.06. gereicht“, so Gluch weiter.

In den ersten fünf Begegnungen präsentierten sich die hiesigen Schützlinge mit vier Siegen und einem Unentschieden ausgezeichnet. Absolutes Highlight war hier die Partie gegen Cuxhaven. Nach einem 0:2 Rückstand konnte das Spiel zunächst zum 3:2 gedreht werden; durch einen unglücklichen Fehler im Mittelfeld endete dieses dann jedoch mit 3:3.

Die letzten beiden Spiele gingen dann gegen die Endrundenqualifikanten Hannover-Ost (2:4) und Göttingen (0:3) verloren. „Wir spielten auf Augenhöhe, nutzten jedoch unsere eigenen Chancen nicht“, resümiert Gluch.

Insgesamt beschrieben alle drei Trainer ein tolles Turnier, flotte Spiele mit sehenswerten Einzelaktionen und Kombinationsspiel. Viele Elemente aus dem Fördertraining hätten dabei übernommen werden können. Auch konnte eine sehr gute Entwicklung der Nordharzer Spieler festgestellt werden.

Besonders auffällig agierte Niklas Kästner vom BV Germania Wolfenbüttel, welcher im Sommer zu Eintracht Braunschweig wechseln wird, der sich mit sechs Treffern als erfolgreichster Torschütze des DFB-Stützpunktes Wolfenbüttel/Salzgitter/Goslar präsentierte. Aufgrund seiner guten Leistung hat er bereits eine Einladung zum U13 NFV-Sichtungstraining in Barsinghausen erhalten.

Ergebnisse:
Nienburg – Nordharz 2:3
Nordharz – Heidekreis 5:1
Cuxhaven – Nordharz 3:3
Nordharz – Ammerland/ Wesermarsch 2:1
Peine – Nordharz 0:2
Nordharz – Hannover Ost 2:4
Göttingen – Nordharz 0:3

Es spielten: Elia Gerecke (2 Tore), Mats Klug, Jonas Otto (2), Linus Wagenführ, Maayan Lehnert (JSG Goslar), Eren Coskun, Malik Arpaci, Finn Louis Teuber (1) (JSG SCU SalzGitter), Karolis Kosmanas (3) (SC Fortuna Lebenstedt), Bjarne Marschall (3), Niklas Kästner (6) (BV Germania Wolfenbüttel). 

Das könnte dich auch interessieren …