Auszeichnung für Jan Regenhardt

v.l.: Wolfgang Fisch, Bruno Polzin, Jan Regenhardt, Hans-Joachim Schmalstieg, Konrad Gramatte

v.l.: Wolfgang Fisch, Bruno Polzin, Jan Regenhardt, Hans-Joachim Schmalstieg, Konrad Gramatte

Im Rahmen der Sportwoche des VfR Dorstadt wurde dem langjährigen ehrenamtlich/freiwillig Engagierten Jan Regenhardt eine besondere Ehrung zu teil.
Der Niedersächsische Fußball Verband und der Deutsche Fußball Bund überreichten vor Ort ein „Vereinsgeschenk“ und schenken somit auch Anerkennung für herausragendes Engagement im Umfeld des eigenen Vereins. Stellvertretend für die über 1,7 Millionen ehrenamtlich und freiwillig Engagierten in den deutschen Amateurfußballvereinen ist Jan Regenhardt für ein Jahr Mitglied des „Club 100“ des DFB.

Bereits im vergangenen Jahr wurde Jan Regenhardt als einer von bundesweit 280 Kreissiegern des DFB-Ehrenamtspreises ausgewählt. Hierbei zählt vor allem außerordentlicher Einsatz im ehrenamtlichen Bereich in den vergangenen drei Jahren.

Diesen hat Jan Regenhardt ohne Zweifel gezeigt. Als 1.Vorsitzender des VfR Dorstadt ist er einfach unverzichtbar.

Er kümmert sich neben seinen vielfältigen Aufgaben als Vorsitzender des Vereins
auch um Einsätze auf dem Sportplatz, Vereinsveranstaltungen und vieles mehr.
Diese tollen Leistungen und der unermüdliche Einsatz wurden anschließend nochmals mit der Berufung in den „Club 100“ des DFB belohnt. Die Fußball-Landesverbände wählen hier anhand vorgegebener Kriterien aus allen Kreissiegern die 100 herausragend Engagierten aus und melden diese an den DFB.
Durch die Auszeichnung als Kreisehrenamtssieger wurde Jan Regenhardt im Frühjahr 2016 bereits durch den Niedersächsischen Fußball Verband zu einem „Danke-Wochenende“ nach Barsinghausen eingeladen, in dessen Rahmen verschiedene Vorträge, aber auch Arbeitsphasen enthalten waren. Highlight war jedoch der Besuch eines Bundesliga-Spiels mit vorheriger Stadionbesichtigung.
Nun ist jedoch der NFV und der NFV Kreis Nordharz auch noch einmal persönlich nach Dorstadt gekommen, um Jan Regenhardt „Danke“ zu sagen.

Im Gepäck hatte der Kreisehrenamtsbeauftragte des NFV Kreises Nordharz Hans-Joachim Schmalstieg das „DFB-Vereinsgeschenk“ – zwei Mini-Tore und Adidas-Bälle – durch das vor allem auch die Jugendabteilung des Vereins profitieren wird.

In der Laudatio vor zahlreichen Gästen, zu denen unter anderem auch der stellvertretende Landrat des Kreises Wolfenbüttel und Bürgermeister Bruno Polzin, der Vorsitzende des NFV Kreises Nordharz Wolfgang Fisch, sein Stellvertreter Konrad Gramatte zählten, wurde das tolle Engagement von Jan Regenhardt, aber auch die allgemein so wichtige Bedeutung des Ehrenamtes explizit hervorgehoben.

Denn klar ist auch, Jan Regenhardt ist keine Ausnahme. Jeder Verein kennt sie und jeder Verein hat sie. Die ehrenamtlich Engagierten, ohne die kein Verein funktioniert,
kein Kindertraining angeboten und keines der 80.000 Fußballspiele an jedem Wochenende stattfinden würde.

Denn der Schlüssel zum Spiel ist die Mitarbeit im Verein.

Jan Regenhardt wird in diesem Jahr auch noch ein drittes Mal von seiner Auszeichnung profitieren. Im Rahmen eines Länderspieles der deutschen A-Nationalmannschaft lädt der Deutsche Fußball Bund alle Mitglieder des „Club 100“ nochmals zu einer zentralen Ehrungsveranstaltung ein.
Ehre wem Ehre gebührt, heißt es dann nochmals für alle Preisträger aus ganz Deutschland.

Das könnte dich auch interessieren …